Wintersport-Saison 2018/19

Eine große Skikarriere geht zu Ende: Benni Raich hört auf. Das erklärte der Pitztaler am Donnerstag in einer Pressekonferenz.

Drei Monate Schneepause für Beat Feuz: Zwar ist seine Operation gut verlaufen, es wird aber noch dauern, bis er wieder in den Skizirkus einsteigen kann. Trotzdem gibt sich der Schweizer optimistisch.

Es ist kein Geheimnis: Der ÖSV hat ein Nachwuchsproblem im Ski Alpin. Gerade in den technischen Disziplinen ist Österreich aktuell noch Spitze – doch es fehlt an jungen Talenten.

Erst Anfang September hatte Marlies Schild ihren Rücktritt aus der Skisportwelt bekanntgegeben. Nun die frohe Kunde: Die Salzburgerin und ihr Lebensgefährte Benjamin Raich erwarten ein Baby.

Skistar Anna Fenninger und der Österreichische Skiverband ÖSV haben ihren Streit beigelegt - das hat Präsident Peter Schröcksnadel am Donnerstag bekannt gegeben. Bei Twitter hagelt es kritische Kommentare.

Die überraschende Wende in der Causa Fenninger lässt ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel einmal mehr als großen Gewinner strahlen. Die Athletin selbst ist böse eingeknickt und hat ihre starke Position für die nahe Zukunft vorerst verspielt.

Streit zwischen Anna Fenninger und ÖSV: Verband bezieht Stellung

In der Schlammschlacht mit Anna Fenninger gerät ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel erheblich in die Bredouille. In 25 Jahren hat der Selfmade-Millionär den Verband in ein florierendes Unternehmen umgebaut, den einen oder anderen Skandal überstanden und nebenbei sein privates Unternehmensimperium immer weiter ausgebaut. Die Geschichte eines streitbaren Geistes - der nun womöglich vor seiner schwersten Niederlage steht.

Skistar Anna Fenninger hat in einem öffentlichen Statement mit dem ÖSV abgerechnet - eine Lösung im Streit mit dem Verband scheint damit in weite Ferne gerückt zu sein. Die Twitter-Gemeinde hat Fenningers Statement rege kommentiert, Kritik an der Salzburgerin bleibt dabei nicht aus.

Der Streit zwischen Anna Fenninger und dem ÖSV ist am Dienstag völlig aus dem Ruder gelaufen. Die Fronten sind so verhärtet, dass nun alles möglich erscheint - selbst ein Austritt des Superstars aus dem Verband.

Weltcupsiegerin Anna Fenninger und der ÖSV liegen weiter im Clinch. Nachdem dem Streit um Fenningers Manager inklusive Rücktrittsdrohung von Seiten der Salzburgerin sorgt nun eine Mercedes-Anzeige für neuen Wirbel.

Anna Fenningers E-Mail an den ÖSV inklusive Rücktrittsdrohung schlug hohe Wellen. Die Weltcupsiegerin zeigt sich jetzt verwundert, dass ihre vertrauliches Schreiben an die Öffentlichkeit gelangt ist.

Zwischen Anna Fenninger und dem ÖSV kracht es gewaltig, die Gesamtweltcupsiegerin droht dem Verband mit Rücktritt. Grund ist ein Konflikt um Fenningers Manager.

Der Schweizer Skirennfahrer Silvan Zurbriggen tritt zurück. Der Olympia-Dritte in der Kombination von 2010 und WM-Zweite im Slalom von 2003 fasst seinen Entschluss nach 254 Rennen - und anhaltenden Rückenbeschwerden.

Spannender könnte es kaum sein: Am Wochenende geht das Skiweltcup-Finale in Meribel über die Bühne und die besten Läufer trennen nur wenige Punkte.

DSV-Läufer Fritz Dopfer hat sich spätestens mit seinem zweiten Platz bei der WM in Vail/Beaver Creek in die absolute Weltspitze gefahren. Neben Felix Neureuther zählt er zu den Spitzenathleten im deutschen Skiverband. Im exklusiven Interview mit unserem Portal spricht Dopfer über die Form seines Lebens und er verrät, wie er vor einem Rennen die Nerven behält.

Ärgerlich: 20 Stunden dauert die Heimreise von Marcel Hirscher nach Ende der Ski-WM in Vail/Beaver Creek. Und dann verliert die Fluggesellschaft auch noch seine Koffer.

Zwei Jahre nach der verpatzten Heim-WM in Schladming schlagen die ÖSV-Asse in Übersee zurückgeschlagen: Auf den Raubvogel-Pisten in Vail und Beaver Creek beweisen Österreichs Athleten ihren Killerinstinkt und erbeuten neun Medaillen. Ihr ganzes Potenzial haben sie aber nicht ausgeschöpft.

Nach der ersten Woche der Ski-WM in Beaver Creek führt Österreich den Medaillenspiegel mit großem Vorsprung an und hat sich drei der möglichen fünf Titel geschnappt. Trotzdem liegt ein dunkler Schatten über den Leistungen der ÖSV-Asse. 

Der Unfall von Bode Miller beim Super-G der Alpinen Ski-Weltmeisterschaft wirft einmal mehr die Fragen nach den Sicherheitskonzepten im alpinen Ski-Zirkus auf. Ansätze gibt es genügend und sogar eine Art "Wunderwaffe". Aber auch die Gier nach Geschwindigkeit bleibt.

War's das für Bode Miller? Nach seinem schweren Super-G-Sturz bei der Heim-WM wird der US-Skistar operiert. Ob der 37 Jahre alte Amerikaner noch einmal in den Ski-Zirkus zurückkehrt ist offen.

Im ersten Rennen der Ski-WM in Beaver Creek hat sich Anna Fenninger die Goldmedaille im Super-G geholt. Mit einem Vorsprung von drei Hundertstelsekunden auf die Zweitplatzierte Tina Maze konnte sie sich den Weltmeistertitel holen. Bronze ging an die US-Rennläuferin Lindsey Vonn.

Kaum ein Rennen ist spektakulärer als die Hahnenkamm-Abfahrt - die wichtigsten Fakten.

Zum ersten Mal seit sechs Jahren wird die Hahnenkamm-Abfahrt am Wochenende wieder über den kompletten Zielsprung gehen. Diesmal wird er nicht entschärft.

Am Dienstag ist der Schweizer Simon Ammann beim Finale der Vierschanzentournee schwer gestürzt. Auch in den Tagen zuvor kam es zu Unfällen. Gefühlt häufiger als in der Vergangenheit. Ist in Anbetracht der zahlreichen Zwischenfälle der Skisprungsport tatsächlich gefährlicher geworden?

Nach seinem Horrorsturz bei der Vierschanzentournee geht es Simon Ammann den Umständen entsprechend gut. Sein Zustand ist stabil, und er ist ansprechbar. Wie es um eine Rückkehr in den Profisport bestellt ist, steht allerdings in den Sternen.

Viktoria Rebensburg hat einen Tag nach ihrem zweiten Platz in der Abfahrt im alpinen Ski-Weltcup das Ziel beim Super-G nicht erreicht.

Hannes Reichelt will die Kritik von ÖSV-Vizepräsident Michael Walchhofer an Österreichs Abfahrtsteam nicht auf sich sitzen lassen. Von einer Krise oder fehlendem Einsatz des Teams will er nichts wissen.

Marcel Hirscher gewinnt den Slalom von Are. Der Salzburger setzt sich mit zehn Hundertstel Sekunden vor Felix Neureuther aus Deutschland durch. Damit übernimmt Hirscher wieder die Führung im Gesamtweltcup.

Die ÖSV-Adler starten mit Neu-Trainer Heinz Kuttin in eine ungewisse Zukunft. Aus dem Nachwuchsbereich drängeln einige Talente nach vorne. Nach Thomas Morgensterns Abgang ruhen die Hoffnungen auf kurzfristige Erfolge aber wohl besonders auf einem etablierten Springer.

Im Interview verrät uns Marcel Hirscher, wie er sich auf die kommenden Monate vorbereitet hat, wovor er wirklich Angst hat und warum er statt Skistar auch gern Tischler geworden wäre.

Die Befürchtungen von Österreichs Ski-Fans haben sich bestätigt: Marlies Schild hört auf. Mit 33 Jahren verstaut die Salzburgerin ihre Rennski im Keller.

Alexander Pointner zieht sich komplett aus dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) zurück. Der Skisprung-Cheftrainer wartet nach einem Gespräch mit ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, Generalsekretär Klaus Leistner und Sportdirektor Hans Pum vergeblich auf eine Annäherung.

Alexander Pointner zieht sich komplett aus dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) zurück. Der Skisprung-Cheftrainer wartet nach einem Gespräch mit ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, Generalsekretär Klaus Leistner und Sportdirektor Hans Pum vergeblich auf eine Annäherung.

Olympiasieger Ted Ligety hat den ersten Riesenslalom nach den Spielen von Sotschi gewonnen. Der Skirennfahrer aus den USA distanzierte Kranjska Gora Benjamin Raich um 0,18 Sekunden.

24 Jahre alt und schon eine Legende: Skispringer Gregor Schlierenzauer ist ein Ausnahmetalent. Er hat WM-Gold, den Gesamtweltcup und die Vierschanzentournee gewonnen. Abseits der Schanze bleibt der Tiroler jedoch auf dem Boden.

Nach 25 von 34 Rennen lag Marcel Hirscher noch knapp vor dem Norweger Aksel Lund Svindal. Jetzt hat er knapp 80 Punkte Rückstand – das Rennen um den Gesamtweltcup ist wesentlich enger als im Vorjahr. Bei den Damen führt die Deutsche Maria Höfl-Riesch vor Tina Weirather aus Liechtenstein. Österreichs Olympiasiegerin Anna Fenninger muss um eine Kugel zittern.

Nach seinem schweren Sturz am vergangenen Wochenende hat sich Skispringer Thomas Morgenstern nun in ein Spital in Klagenfurt zur Reha begeben. Dort soll er sich in Ruhe von seinen Verletzungen erholen.

Ex-ÖSV-Coach Walter Mayer steht wegen Verleumdung vor Gericht. Es ist ein kurioser Fall, der ihn erneut vor den Richter bringt.

Heute fällt der Startschuss für die Ski-WM in Schladming. Wintersport-Fans, Veranstalter und Betriebe fiebern dem Spektakel seit Wochen entgegen, doch gerade was die Kosten und Investitionen betrifft, gab es im Vorfeld heftige Kritik.

Die 19-Jährige holt die erste Slalom-Medaille für die Schweiz seit fast zehn Jahren.

Urban Skiing extrem: Hier wird eine alte Lagerhalle zur Skipiste.

Schlechte ÖSV-Bilanz scheint Stimmung in Schladming nicht zu trüben.

Pünktlich zum Stefanitag ist die erste Tochter des Skifliegers gelandet. In den nächsten Tagen wird die Kleine ihren Vater aber nicht oft sehen: Die Vierschanzen-Tournee steht an.

Lindsey Vonn brach am Sonntag den Riesentorlauf im französischen Courchevel ab und trat prompt die Heimreise in die USA an. Nun erntet sie Kritik für ihr Verhalten aus dem österreichischen Lager.

Nach einem Jahr erbittertem Rosenkrieg sind Lindsey und Thomas Vonn nun offiziell geschieden.

Weltcups, Titel, Wertungen: Das Ski-Ass in Zahlen.

Ski-Ass und "Schweizer des Jahres" tritt per Saisonende von seiner aktiven Karriere zurück.