Bernie Ecclestone

Der frühere Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat im Interview der britischen Zeitung "The Times" vom russischen Präsidenten Wladimir Putin geschwärmt und zugleich mit seinen teils kruden Äußerungen für Verwunderung gesorgt.

Bernie Ecclestone hat seine Kritik am aktuellen Zustand der der Formel 1 erneuert. Dem ehemaligen F1-Boss ist die Rennserie inzwischen "zu klinisch". Es müssten große Veränderungen her.

In einem Interview hat sich Bernie Ecclestone kritisch in Bezug auf Rekordweltmeister Michael Schumacher geäußert. Nach Ansicht des ehemaligen Chefs der Formel 1 hätte legendäre Ferrari-Pilot "kein Limit" gekannt. 

Sebastian Vettel wird aus Sicht des einstigen Formel-1-Chefs Bernie Ecclestone unterschätzt. "Die Formel 1 braucht einen Sebastian, der gewinnt", sagte der 88-Jährige im Interview von "Sport Bild" und "Auto Bild Motorsport".

Großes Lob für Mick Schumacher: Bernie Ecclestone adelt den Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher in einem Interview. Der 19-Jährige sei auf dem besten Weg in die Formel 1.

Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone wünscht sich mehr Chancengleichheit in der Formel 1. Besonders die Leistungen von Mercedes machen ihm Sorgen.

Mick Schumacher steigt in die Formel 3 auf, ein nächster Schritt zum Fernziel Formel-1-Weltmeister. Eine absolute Ausnahmeerscheinung wie Max Verstappen ist er nicht - was für den Sohn von Michael Schumacher kein Nachteil sein muss.

Dass It-Girl Tamara Ecclestone (32) dank ihres Vaters Bernie Ecclestone (86) nicht am Hungertuch nagt, ist bekannt. Mit welchen Luxus-Problemen sich die Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter jedoch tatsächlich "herumschlagen" muss überrascht dann doch.

In Mexiko kann Nico Rosberg theoretisch Formel-1-Weltmeister werden. Es wäre die unerwartete Endung nach einer überraschenden Wendung im Duell mit Lewis Hamilton. Und es wäre noch etwas: verdient.

Sie ist wieder frei, die Geiselnahme beendet: Die Mutter von Bernie Ecclestones Frau Fabiana Flosi wurde von einer Spezialeinheit gerettet.

Jeden Mittwoch schreibt unser Kolumnist Christian Schommers eine Mail an einen Star. Heute widmet er sich Bernie Ecclestone und dessen tragischer Familiengeschichte.

Die Formel -1-Teams hatten bei den Testfahrten in Barcelona acht Tage Zeit ihre Wagen auf den Prüfstand zu stellen. Vor dem ersten Rennen in Melbourne am 20. März haben die Protagonisten aber längst noch nicht alle Karten auf den Tisch gelegt, eine erste Einschätzung ist dennoch möglich. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur neuen F1-Saison 2016.

Die Formel 1 erlebt 2016 eine Revolution: Um mehr Spannung und mehr Action im Qualifying zu bieten, spielen die Fahrer Samstags ab sofort "Reise nach Jerusalem". Chefvermarkter Bernie Ecclestone gab nach anfänglichem Veto doch sein Einverständnis.

Die Kleinen werden gehenkt, die Großen laufen gelassen – so lautet ein weit verbreitetes Urteil über das deutsche Rechtssystem. Die Vorwürfe werden besonders oft nach aufsehenerregenden Prozessen gegen bekannte Personen laut. Bei "Hart aber fair" geht Moderator Frank Plasberg mit seinen Gästen dem auf die Spur. Kommen Promis wirklich leichter vor Gericht davon?

Für die Formel 1 beginnt eine Saison mit vielen Unbekannten. Sicher scheint nur: Der Weg zum Titel führt wieder über Mercedes. Die Probleme des PS-Spektakels aber sind längst nicht mehr zu übersehen.

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone liebäugelt mal wieder mit einer Grand-Prix-Rückkehr nach Südafrika. Man befinde sich gerade dabei, "etwas in Südafrika zu versuchen", zitierte...

London (dpa) - Bernie Ecclestone bleibt Formel-1-Geschäftsführer. Der Rechte-Inhaber CVC bestätigte den 84 Jahre alten Briten als Geschäftsführer der Formula One Group, teilte die...

Die Formel-1-Saison 2014 ist Geschichte. Lewis Hamilton holt sich mit einem souveränen Auftritt in Abu Dhabi den Weltmeistertitel. Mercedes-Rivale Nico Rosberg hat mit technischen Problemen zu kämpfen und kann den Sieg des Briten nicht gefährden. So sieht die internationale Presse das Rennen in der Wüste und die Entscheidung um den Titel.

Der neue Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist längst ein Star weit über seinen Sport hinaus. Der zweite Titel des Briten markiert den vorläufigen Höhepunkt einer bewegten Karriere, die einst nach einer Autogrammstunde Fahrt aufnahm.

Aus eigener Kraft kann Nico Rosberg am Wochenende nicht mehr Formel-1-Weltmeister werden. Dennoch spricht im Duell mit seinem Teamkollegen Lewis Hamilton um die WM-Krone einiges für den Deutschen.

Nach Caterham meldet mit Marussia der nächste Formel-1-Rennstall Insolvenz an. Während die Kosten steigen, schwinden die Einnahmen – dies könnte dafür sorgen, dass die Formel 1 sich bald selbst verschlingt.

Den Steuerzahler kostete die Nürburgringpleite Millionen, Ingolf Deubel den Job. Er steht seit Oktober 2012 wegen Untreue und Beihilfe zur Untreue vor dem Landgericht Koblenz. Am Montag wird der Prozess fortgesetzt.

Condom Challenge, Ninja-Rolle und ein pikantes Starfoto - das sind die Video-Highlights der vergangenen Woche.

Im Formel-1-Fahrerlager wird über die Lage in Bahrain mal wieder nicht gern geredet. Das Interesse mancher Piloten an der heiklen Situation in dem Land ist bemerkenswert gering. Und was macht der Chef von allem? Bernie Ecclestone entschuldigt sich vorsorglich.