FC Barcelona

Der FC Barcelona ist seit einem Vierteljahrhundert so schlecht in die Liga gestartet wie in der laufenden Saison. Nach der Pleite bei Aufsteiger FC Granada soll Kapitän Lionel Messi in der Kabine laut geworden sein.

In Dortmund kam der FC Barcelona noch mit einem blauen Auge davon, in Granada nicht mehr: Die überraschende Niederlage beim Aufsteiger lässt die Katalanen auf Rang sieben der Tabelle abstürzen. Von der Spitze grüßt unerwartet der Kontrahent.

Der FC Barcelona möchte in Granada die Tabellenspitze erobern, doch beim Aufsteiger folgt für die Elf um Lionel Messi und Marc-André ter Stegen die kalte Dusche. Anschließend grüßen die Platzherren von Platz eins.

Marc-André ter Stegens Wunsch nach Spielzeit in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist legitim und mit seinen anhaltend starken Leistungen beim FC Barcelona begründet. Seine Attacke auf Manuel Neuer aber hat eine Lawine losgetreten.

Man wartet nur darauf, dass Manuel Neuer, der Kapitän des FC Bayern, heute Abend die Angriffe seines Torwartkollegen Marc-André ter Stegen kontert und nach dem Belgrad-Spiel in der Champions League ausfällig wird. Er hat alle Argumente auf seiner Seite.

Borussia Dortmund rennt und kämpft und schießt gegen den FC Barcelona aus allen Lagen, bringt den Ball aber nicht über die Linie. Weil Marc-André ter Stegen ein schwaches Barca gleich mehrfach rettet.

Latte, Pech und immer wieder Marc-André ter Stegen: Borussia Dortmund kommt trotz fulminanter zweiter Halbzeit nicht über ein 0:0 gegen den FC Barcelona hinaus. Einen Sieg hätte der BVB verdient gehabt - kam aber nicht am starken deutschen Nationaltorhüter vorbei.

Zwar bringt der BVB den übermächtigen Gegner Barcelona ordentlich ins Wanken, aber er bringt ihn nicht zu Fall. Sowohl Marco Reus als auch Julian Brandt verlässt das Glück. Damit wird es in der schweren Gruppe F für die Dortmunder noch schwerer.

Am Dienstag kommt es zum ersten Spieltag Champions-League-Gruppenphase: Dortmund empfängt Barcelona, Leipzig reist nach Lissabon. Hier sehen sie die Partien live im TV und Stream.

Wenn Borussia Dortmund am Dienstagabend in der Champions League auf den FC Barcelona trifft, steht BVB-Stürmer Paco Alcácer besonders im Fokus. Er trifft auf seine alten Arbeitskollegen. Wie er über seine Zeit bei den Katalanen denkt, hat er nun verraten.

Das Warten hat ein Ende: Die Champions League startet in ihre 28. Saison. Aus deutscher Sicht ragt am ersten Spieltag der Gruppenphase das Dortmunder Heimspiel gegen den FC Barcelona heraus. Wir schätzen aber auch die Chancen der Bayern, der Leipziger und der Leverkusener ein.

Marc-André ter Stegen steht beim Champions-League-Spiel des FC Barcelona beim BVB unter besonderer Beobachtung. Seine Aussagen zur Situation im DFB-Tor lösen typisch aufgeregte Reflexe aus. Vor dem wichtigen Spiel in Dortmund rüffelt er den Kollegen Manuel Neuer.

Manuel Neuers eindeutige Replik auf Marc-Andre ter Stegens Aussagen kam für die meisten Betrachter überraschend. Dabei verfolgen dessen Worte ein klares Ziel - und unterstreichen Neuers Position als Anführer im DFB-Team.

Viele Fans von Paris St. Germain nehmen Neymar übel, dass er im Sommer nach zwei Jahren in der französischen Hauptstadt den Verein verlassen und zum FC Barcelona zurückkehren wollte. Die Pfiffe im Heimspiel gegen Straßburg aber verstummen in der Nachspielzeit.

Das 16-jährige Fußball-Wunderkind Ansu Fati begeistert im Spiel Barcelona - Valencia. Der Spieler hat bereits Rekorde erzielt, von denen Messi nur träumen kann.

Nach schwachem Saisonstart kommt Barça rechtzeitig vor dem Champions-League-Einstand in Dortmund in Schwung. Verantwortlich dafür zeichnet in erster Linie ein Migrantenkind, das erst 16 ist - und bereits Rekorde erzielt, die nicht einmal ein Messi schaffte.

Bayern-Torwart Manuel Neuer hat verärgert auf die jüngsten Aussagen seines Nationalmannschafts-Konkurrenten Marc-André ter Stegen reagiert.

Lionel Messi bedauert, beim FC Barcelona aller Voraussicht nach nicht mehr mit Neymar spielen zu können und erhebt Vorwürfe gegen seinen Arbeitgeber. In Paris bringt der geplatzte Transfer den Eiffelturm zum Leuchten.

Was für ein Dämpfer: Holland hat Revanche genommen, Joachim Löws junge Nationalmannschaft ist auf dem Weg zur EM wieder unter Zugzwang.

Die Klausel kann sich auch nur Lionel Messi in den Vertrag schreiben lassen: Der Star des FC Barcelona darf Medienberichten zufolge den Verein im Jahr 2020 ablösefrei verlassen und den Kontrakt einseitig aufkündigen. Doch Sorgen müssen sich FCB-Fans keine machen.

Die deutsche Fußballnationalmannschaft trifft Freitagabend auf die Niederlande im vierten EM-Qualifikationsspiel. Die Partie wird live bei RTL ausgestrahlt.

Unser täglich Neymar gib uns heute: Der brasilianische Fußball-Star ist auch nach seiner geplatzten Rückkehr zum FC Barcelona das bestimmende Thema bei PSG. Nun will er sich zu dem Klub klagen, mit dem er sich vor Gericht trifft, weil er mehrere Millionen Euro verlangt.

Die Rekordsumme von 700 Millionen Euro für 159 neue Bundesliga-Profis in diesem Sommer übersteigt das Fassbare.