Wolfgang Sobotka

Wolfgang Sobotka ‐ Steckbrief

Name Wolfgang Sobotka
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Waidhofen an der Ybbs (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links wolfgang-sobotka.at/startseite.html

Wolfgang Sobotka ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Wolfgang Sobotka wurde am 5. Januar 1956 im österreichischen Waidhofen an der Ybbs geboren und ist Politiker der Österreichischen Volkspartei. Seit Dezember 2017 besetzt er das Amt des österreichischen Nationalratspräsidenten.

Bevor er seine politische Karriere bei der ÖVP startete, studierte Sobotka Geschichte an der Universität von Wien, Violoncello und Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien und Dirigieren am Brucknerkonservatorium Linz. Bis 1998 arbeitete er in seiner Heimatstadt als Lehrer, dann wurde er Leiter der dortigen Musikschule. Seine politische Laufbahn lief seit 1982 zunächst nebenher. Er zog in den Waidhofener Gemeinderat ein, wo er ab 1992 Stadtrat für Finanzen war. 1996 wurde er Bürgermeister von Waidhofen an der Ybbs. 1998 zog er als Finanzlandesrat in die niederösterreichische Landesregierung ein.

Kritik erhielt Sobotka gleich mehrmals: Als die Kosten für die Landesgartenschau in Tulln von geplanten fünf Millionen auf 21 Millionen Euro stiegen und weil er bei der Veranlagung von verkauften Wohnbaudarlehensforderungen 2009 312 Millionen Euro Verlust machte. Sobotka gab in einem Presse-Interview zu bedenken, dass, obwohl der Buchwert bei 3,6 Milliarden liege, bisher eine Milliarde in das Landesbudget geflossen sei. Bevor Sobotka 2016 das Amt des österreichischen Innenministers besetzte, war er in der Landesregierung Pröll VI unter anderem Landesrat für Finanzen, Arbeitsmarkt und Gemeindeangelegenheiten. Am 20. Dezember 2017 wurde Wolfgang Sobotka zum Nationalratspräsidenten gewählt.

Seine Musikkarriere hängte er dennoch nicht an den Nagel, ganz im Gegenteil! Als Dirigent spielte er unter anderem die Mozart-Serenade "Eine kleine Nachtmusik" mit der Cappella Istropolitana ein. Die Aufnahme diente im 2017 veröffentlichten Film "Wilde Maus" von Josef Hader sogar als Filmmusik.

Sobotka hat acht Kinder: Vier von seiner verstorbenen ersten Frau und vier mit seiner jetzigen Frau.

Wolfgang Sobotka ‐ alle News

Wolfgang Sobotka will die Geschäftsordnung des Nationalrats reformieren. Dazu erwägt der Nationalratspräsident zukünftig Grundsatzreden vor Plenardebatten zuzulassen

Nach Sicherheitspanne im Untersuchungsausschuss zur BVT-Affäre ordnet Sobotka schärfere Kontrollen an.

Das von der Regierung eingebrachte Arbeitszeitgesetz, das einen 12-Stunden-Tag ermöglichen soll, steht unter Beschuss. Die SPÖ will dagegen vorgehen.

Peter Kolba legt mit 31. Mai seine Funktion als Klubchef der Liste Pilz zurück.

Reden kann er, der Sebastian Kurz. Und dabei ziemlich wenig sagen. Wie wenig, das haben diese Woche Österreichs Nationalratsabgeordnete hautnah erfahren. Das mickrige Ergebnis der "Fragestunde" mit dem Kanzler inspiriert Twitter-Nutzer, die Kurz-Rhetorik auf den Alltag zu übertragen - mit urkomischen Ergebnissen.

Die Fragerunde an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Donnerstag im Nationalrat für mächtig Wirbel gesorgt. Parlamentspräsident Wolfgang Sobotka musste die Sitzung unterbrechen. 

Nationalratswahl 2017 in der Nachlese: Alle Hochrechnungen, Ergebnisse und Prognosen.

Innenminister Wolfgang Sobotka ist am Samstagabend auf der Packer Bundesstraße bei Völkermarkt in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt gewesen.

Puls 4 brachte gestern das erste Aufeinandertreffen der sechs Spitzenkandidaten von SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen, NEOS und der Liste Pilz. In einer fahrigen, aber großteils gemäßigten Diskussion wurden das vorzeitige Ende der großen Koalition, die Türkisfärbung der ÖVP, die Flüchtlingskrise und Mietobergrenzen thematisiert.

Im Streit um die Grenzkontrollen am Brenner will die Regierung neue Maßnahmen setzen. Ab Donnerstag sollen Soldaten des Bundesheeres verdeckte Fahnder unterstützen.

Am 15. Oktober 2017 wählt Österreich einen neuen Nationalrat. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu denn vorgezogenen Neuwahlen: 

Wolfgang Sobotka drängt auf ein neues Sicherheitspaket. Machen seine Forderungen Sinn? Nein, warnen Datenschützer.

Wer beerbt Reinhold Mitterlehner als ÖVP-Chef? Neben Außenminister Sebastian Kurz wären Klubobmann Reinhold Lopatka und Innenminister Wolfgang Sobotka mögliche Alternativen. Aber die Zeit drängt.

Harsche Kritik an Christian Kern: Innenminister Wolfgang Sobotka wirft dem SPÖ-Chef vor, als Bundeskanzler versagt zu haben. Sein eigener "Dauerwahlkampf" sei Kern wichtiger.

Im Frühjahr und Sommer könnte es zu einem neuerlichen Anstieg der Flüchtlingszahlen kommen. Schon jetzt landen viele Migranten an der italienischen Küste. Österreich will ein strikteres Vorgehen - auf dem Meer und nötigenfalls auch am Brenner.

Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) will den ersten Tausend Menschen, die ab sofort freiwillig ausreisen, jeweils 1.000 Euro geben.

Niemand in Österreich wünscht sich Propaganda-Auftritte von AKP-Politikern. Diese Stimmung macht sich Innenminister Wolfgang Sobotka zunutze, der das Demonstrationsrecht einschränken möchte. Die Reaktionen sind heftig.

Das Versammlungsgesetz bleibt Zankapfel innerhalb der Koalition. Dass es zu keiner Lösung kommt, liegt laut Sobotka an der SPÖ: "Nicht Strache, Kern ist das Problem" sagte der Minister in einem Interview.

Innenminister Wolfgang Sobotka hat einen Vorschlag zur Neuregelung des Versammlungsgesetzes vorgelegt und sorgt für einen handfesten Zwist innerhalb der Koalition.

Die Eskalationsspirale zwischen der türkischen und der österreichischen Regierung dreht sich weiter. Ein Erdogan-Vertrauter beflegelt Kanzler Christian Kern. Innenminister Wolfgang Sobotka will AKP-Leuten die Einreise nach Österreich verbieten.

Zu Terrorismus und Cyberkrieg bietet die neue Sicherheitsdoktrin von Wolfgang Sobotka kaum mehr als Stichworte. Konkret wird der Innenminister nur bei der Begrenzung der Zuwanderung.

Innenminister Wolfgang Sobotka war im vergangenen Jahr mehrmals mit dem Privatjet unterwegs – das ergab eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Rupert Doppler. Insgesamt 152.418,50 Euro sollen die Flüge gekostet haben.

Bundeskanzler Christian Kern lehnt die Pläne von Innenminister Wolfgang Sobotka ab, das Demonstrationsrecht anzutasten. Auch von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner kommt Kritik. In einem Interview diskutieren die beiden auch über weitere gemeinsame Entschlüsse und Uneinigkeiten im Regierungsprogramm.

Soldaten sollen Grenzkontrollen im Ausland, Festnahmen sowie Grenzkontrollen in Zügen durchführen. Neue Grenzschutzoffensive mit 15 Ländern entlang der Balkan-Route geplant.