Ante Rebic

Ante Rebić ‐ Steckbrief

Name Ante Rebić
Bürgerlicher Name Ante Rebić
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Split/Kroatien
Staatsangehörigkeit Republik Kroatien
Größe 185 cm
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe blau

Ante Rebić ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Ante Rebić ist ein kroatischer Fußballspieler. Seit 2019 ist er als Stürmer beim AC Mailand unter Vertrag.

Ante Rebić wird am 21. September 1993 in Split, Kroatien geboren. Seine Karriere beginnt in der Jugend des kroatischen Vereins Vinjani. 2008 wechselt er in die Jugendabteilung des kroatischen Zweitligisten NK Imotski. Aufgrund seiner guten Leistung wird er 2010 beim Erstligisten RNK Split aufgenommen und schafft 2011 den Sprung in den Profikader.

Im August 2013 wechselt er zum italienischen Erstligisten AC Florenz und unterschreibt dort einen Fünfjahresvertrag. Doch bereits 2014 wird er an den deutschen Zweitligisten RB Leipzig ausgeliehen, wo er sich allerdings nicht durchsetzen kann. So wird er nur zehnmal während der gesamten Saison eingesetzt.

2013 debütiert Ante Rebić in der A-Nationalmannschaft im Testspiel gegen Lichtenstein und erzielt dabei sein erstes Tor. Für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien wird er in den kroatischen Kader berufen und kommt bei allen drei Gruppenspielen zum Einsatz. Allerdings belegte die Mannschaft den dritten Platz und scheidet damit in der Gruppenphase aus.

Zur Saison 2015/16 kehrt Rebić nach Florenz zurück und kommt in der ersten Hälfte der Saison auf vier Einsätze, in denen er ein Tor erzielen kann. Im Januar 2016 wechselt er allerdings erneut den Verein und spielt bis zum Ende der Saison bei Hellas Verona.

Zur Saison 2016/17 wird Rebić für ein Jahr leihweise vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt unter Vertrag genommen. Allerdings wird bei ihm kurz vor dem Beginn der Bundesliga Pfeiffersches Drüsenfieber festgestellt. Doch im September 2016 ist es soweit: Er debütiert beim 2:1-Heimsieg gegen Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga.

Da Eintracht Frankfurt eine im Leihvertrag verankerte Kaufoption nicht wahrnimmt, kehrt Ante Rebić nach Ablauf der Leihe zu seinem Heimatverein AC Florenz zurück. Nachdem er dort in den ersten Saisonspielen allerdings nicht im Kader steht, kehrt er bereits im Sommer 2017 nach Frankfurt zurück und wird erneut vom Verein bis zum Ende der Saison 2017/18 ausgeliehen.

Durch seinen Einsatz beim DFB-Pokalspiel im Dezember 2017 gegen den 1. FC Heidenheim gehen die Transferrechte an Rebić zum 1. Juli 2018 an die Eintracht über und sein Vertrag wird bis zum Juni 2021 verlängert.

Im Finale des DFB-Pokals im Mai 2018 erzielt Ante Rebić die ersten beiden Tore für die Eintracht und legt damit den Grundstein zum 3:1-Sieg gegen den FC Bayern München.

Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland steht er erneut im kroatischen Kader. Dort erzielt er beim 3:0-Sieg gegen Argentinien sein erstes WM-Tor. Im Turnier spielt er insgesamt sechsmal und wird mit seiner Mannschaft nach einer 2:4-Niederlage im Finale gegen Frankreich Vizeweltmeister.

Kurz vor der Saison 2018/19 verlängert Rebić seinen Vertrag in Frankfurt vorzeitig bis 2022. In der Saison 2018/19 bildet er mit seinen Teamkollegen Sebastian Haller und Luka Jović ein Sturmtrio, dass in den Medien als "Büffelherde" bezeichnet wird.

Anfang September 2019 wechselt Ante Rebić für zwei Jahre auf Leihbasis zum AC Mailand.

Ante Rebić ‐ alle News

Fußball

Deadline-Day in der Ticker-Nachlese: Rebic-Deal doch noch fix

von Malte Schindel
Bundesliga

Traum-Einstand: Dost trifft bei Eintracht-Sieg gegen Düsseldorf

Fußball

Transfers im Ticker: Boateng-Wechsel zu Juventus geplatzt

Fußball

Frankfurt erreicht mit 3:0 gegen Straßburg Europa-League-Gruppenphase

Bundesliga

Eintracht Frankfurt: Trainer Adi Hütter zählt Ante Rebic nach EL-Quali-Pleite an

Fußball

DFB-Pokal: Leipzig siegt bei Nagelsmann-Premiere - Köln und Paderborn zittern

Bundesliga

Millionenschwere Eintracht ohne Superstürmer und mit vielen Fragen: Wie geht es weiter in Frankfurt?

von Victoria Kunzmann
Bundesliga

Eintracht Frankfurt: Sébastien Haller wechselt für 45 Millionen Euro zu West Ham United

Fußball

Für das Europa-League-Wunder: Fünf Gründe, weshalb Eintracht Frankfurt gegen Chelsea gewinnt

von Victoria Kunzmann
Fußball

Supertalent Joao Felix schockt dezimierte Eintracht - 2:4 bei Benfica

Kolumne Bundesliga

Schiedsrichter-Kolumne zum 28. Spieltag: Bei Schalke 04 brechen alle Dämme

von Alex Feuerherdt
Bundesliga

Frankfurt nimmt Kurs auf die Champions League - 3:0 gegen Stuttgart

Bundesliga

Bundesliga: Debakel für S04 Schalke - Eintracht Frankfurt mit Last-Minute-Sieg

Bundesliga

0:3 gegen Frankfurt: Hannover verpasst große Chance im Abstiegskampf

Fußball

Eintracht nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale - 4:1 gegen Donezk

Fußball

Remis gegen Donezk: Frankfurt darf weiter auf Achtelfinale hoffen

Bundesliga

Frankfurt rückt nach 2:2 in Bremen auf einen Champions-League-Platz

Bundesliga

Sieg mit Volldampf: Eintracht Frankfurt gewinnt 2:1 gegen Bayer

Bundesliga

Tor-Premiere für Grujic: Hertha schließt mit 1:0 zu Eintracht auf

Bundesliga

Ende der Partywochen: Eintracht Frankfurt unterliegt Wolfsburg

Bundesliga

VfB unter Weinzierl weiter punkt- und torlos: 0:3 gegen Frankfurt

Bundesliga

1. Bundesliga: Eintracht Frankfurt krönt perfekte Woche - 2:1 bei strauchelnden Hoffenheimern

Bundesliga

Frankfurt feiert gegen Hannover ersten Saison-Heimsieg

Fußball

Eintracht Frankfurt verlängert Verträge mit Ante Rebic und Sportdirektor Bruno Hübner

Live-Ticker Fußball

WM-Finale im Live-Ticker: Frankreich ist Weltmeister nach Sieg gegen Kroatien

von Sabrina Schäfer