Hertha BSC Berlin

Hertha BSC - Kurzform für Hertha, Berliner Sport Club e.V. - ist ein Sportverein in der deutschen Hauptstadt. Gegründet wurde die "Alte Dame", wie der Traditionsverein auch genannt wird, schon 1892 und war einer der ersten reinen Fußballclubs Deutschlands. Austragungsort für die Heimspiele der Blau-Weißen ist das geschichtsträchtige Berliner Olympiastadion mit nahezu 75.000 Plätzen. Mit dem Start der Bundesliga 1963 spielte auch die Hertha gleich in der obersten Klasse, konnte sich dort aber nur zwei Jahre halten. Nach dem Wiederaufstieg und einer stabilen Phase in den 1970er Jahren begann eine Berg-und-Talfahrt über die zweite und dritte Liga in den 1980ern und 1990ern. Seit 1997 kann sich der Verein - bis auf zwei Ausnahmen 2010/11 und 2012/13 - in der Bundesliga behaupten. Aus der Vereinsgeschichte stechen einige bekannte Namen heraus: Otto Rehhagel, der im ersten Bundesligaspiel auf dem Rasen stand und später als Interimstrainer am Spielfeldrand, sowie die Nationalspieler Arne Friedrich, Jérôme Boateng, Thomas Helmer und Uwe Rahn.

RB spielt mit den Bremern nach belieben und siegt souverän und erobert zwischenzeitlich die Tabellenführung zurück. Knapp wurde es aber in den anderen Samstagsspielen.

Zum Aus von Jürgen Klinsmann bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat Investor Lars Windhorst deutliche Worte. Eine Rückkehr des 55-Jährigen in Zukunft ließ er allerdings offen.

Nach dem fußballerischen Beben in der Bundeshauptstadt will Jürgen Klinsmann Mitglied des Aufsichtsrats des Bundesligisten bleiben. Dessen Manager, der Geldgeber, der Präsident und der Interimstrainer äußern sich.

Jürgen Klinsmann hat die Umstände seines plötzlichen Rücktritts als Trainer von Hertha BSC selbst als "fragwürdig" bezeichnet. Der Ex-Trainer äußerte sich am Mittwoch im Internet zu seinem Aus beim Fußball-Bundesligisten.