Rafael Nadal

Rafael Nadal ‐ Steckbrief

Name Rafael Nadal
Beruf Tennisspieler
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Manacor (Spanien)
Staatsangehörigkeit Spanien
Größe 185 cm
Gewicht 85 kg
Geschlecht männlich
Links www.vamosrafael.com

Rafael Nadal ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Game, Set, Match: Seine Nerven aus Stahl führten den Sandplatzspezialist Rafael Nadal schon zu so manchem Grand-Slam-Titel. 2011 wird er zum "Weltsportler des Jahres" gekürt.

Rafael Nadal Parera wird 1986 in Manacor (Mallorca) geboren. Es ist früh klar, dass sein Steckbrief, der eines Sportlers wird - zwei seiner Onkel sind Profi-Fußballer, sein Onkel Toni Nadal ist ein auf Mallorca bekannter Tennisspieler. Seine Leidenschaft gehört zunächst dem Fußball. Mit vier Jahren beginnt er das Tennisspielen - und immer dabei: Onkel Toni.

Mit 14 Jahren erhält Rafael Nadal, aufgrund von Boris Beckers Absage, zufällig die Chance in einem Vorbereitungsspiel gegen Tennisgröße Pat Cash anzutreten. Und zur Überraschung aller: Er schlägt den Wimbledonsieger von 1987. 2001 ist der erst 15-jährige Spanier erstmals auf der Profi-Tour gemeldet. Bei seiner ersten Wimbledon-Teilnahme, ist er mit 17 Jahren der jüngste Spieler seit Becker, der die dritte Runde erreicht. 2004 gehört der Tennis-Profi der spanischen Mannschaft an. Zusammen bezwingen sie die USA im Davis-Cup-Finale.

Elf Turnier-Siege 2005: Den größten Erfolg erntet Rafael Nadal bei den French Open (Paris), wo er erster Tennisspieler seit Mats Wilander wird, der bei seinem Debüt diesen Grand-Slam gewinnen kann. Das Jahr beendet er mit der Ranglistenposition zwei. 2006 ergattert er fünf Titel: Darunter die French Open, die er auch 2007 gewinnt. Er ist der erste, der alle drei Master-Sandplatzturniere in einem Jahr gewinnt. In einem wiederholten Tennis-Krimi gegen Roger Federer gewinnt er 2008 erstmalig das Turnier der Turniere: Wimbledon. 2010 siegt der spanische Tennisspieler zum fünften Mal im Finale der French Open und belegt erneut Platz eins der Weltrangliste. 2011 wird Rafael Nadal als Weltranglistenerster von Novac Djokovic abgelöst. Im Jahr 2012 gewinnt er zum achten Mal in Monte Carlo und zum siebten Mal in Paris. Bis 2012 kann er insgesamt 50 Titel holen, darunter elf Grand-Slam-Titel. 2017 kann er zum zehnten Mal die French Open in Paris gewinnen - ein historischer Sieg. Im September 2017 gewinnt er das dritte Mal die US Open und damit seinen 16. Grand-Slam-Titel. Er begeistert seine Fans: Go Rafa.

Rafael Nadal ‐ alle News

Rafael Nadal hat das unglaubliche Titel-Dutzend in Paris komplettiert. Wie im Vorjahr gewinnt er das Endspiel der French Open gegen Dominic Thiem. Und stellt einen Grand-Slam-Rekord auf.

Der Spanier Rafael Nadal ist und bleibt der König der French Open. Zum zwölften Mal gewinnt der 33-Jährige den Sandplatz-Klassiker in Paris. Das ist nicht nur Rekord, sondern angesichts der schweren Zeit, die Nadal hinter sich hat, für ihn ein ganz spezieller Erfolg. Das betont er anschließend.

Der Österreicher Dominic Thiem steht wie im Vorjahr im Finale der French Open in Paris. Der 25-Jährige lieferte sich mit dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic einen Kampf über zwei Tage.

Zum ersten Mal seit zwei Jahren und zum insgesamt 39. Mal standen sich Rafael Nadal und Roger Federer gegenüber. Die Zuschauer sehen bei heftigem Wind ein teilweise hochklassiges Tennis-Spektakel - und am Ende geht es so aus wie bei den French Open bislang immer.

Rekordsieger Rafael Nadal hat das Halbfinal-Duell mit Roger Federer für sich entschieden und zum zwölften Mal das Endspiel der French Open erreicht.

Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres findet im Pariser Stade Roland Garros zwischen 26. Mai und 9. Juni statt. Wo Sie Federer, Zverev, Thiem, Kerber, Bencic & Co. live im TV sehen können, erfahren Sie hier in der Übersicht.

Im Halbfinale der French Open kommt es zum Klassiker zwischen Rafael Nadal und Roger Federer. Als erste britische Tennisspielerin seit 36 Jahren steht Johanna Konta im Halbfinale. Für eine Überraschung sorgt vor der Unwetterwarnung auch ein deutsches Herren-Doppel.

Es läuft derzeit einfach nicht für Alexander Zverev. Beim ATP-Turnier in Barcelona, für das er eine Wildcard bekam, wollte der Tennis- Weltranglisten-Dritte weitere Spielpraxis sammeln. Doch daraus wurde nicht viel - trotz eines Matchballs.

Mit einem glatten Drei-Satz-Sieg sichert sich Novak Djokovic den Sieg im Finale der Australian Open. Rafael Nadal verliert damit sein viertes Melbourne-Finale.

Nach ihrem erneuten Turniersieg in Auckland sollten es für Julia Görges auch erfolgreiche Australian Open werden. Doch dann kam es für die zweitbeste deutsche Tennisspielerin beim Auftakt in Melbourne ganz anders. Rafael Nadal zog dagegen in die zweite Runde ein.

Rafael Nadal wird nicht an den ATP World Tour Finals teilnehmen. Das gab der Tennis-Profi am Montag bekannt. Als Grund nannte er seine Bauchmuskelverletzung.

Nach dem verheerenden Unwetter auf Mallorca ist die Zahl der Toten auf mindestens zehn gestiegen. Die Bewohner Mallorcas helfen sich nun gegenseitig, um gegen die Folgen der Überschwemmungen zu kämpfen - darunter auch Tennis-Weltstar Rafael Nadal.

Verletzungs-Drama um Rafael Nadal: Der spanische Tennis-Star muss im Halbfinale der US-Open gegen Juan Martin del Potro mit Knieproblemen aufgeben. Der Argentinier trifft im Finale auf Novak Djokovic.

Die US Open 2018 werden noch bis 9. September ausgetragen. Während unter anderem Serena Williams und Rafael Nadal auf dem Tennis-Court für Star-Power sorgen, tummeln sich auf den Rängen jede Menge prominente Tennis-Fans.

Titelverteidiger Rafael Nadal ist mit einem schwer erkämpften Sieg gegen den Österreicher Dominic Thiem in das Halbfinale der US Open eingezogen.

Angelique Kerber kann am Samstag Tennis-Geschichte schreiben, wenn sie als erste Deutsche seit Steffi Graf das Wimbledon-Finale gewinnt. Wie gut ihre Chancen stehen und warum sich der Beginn des Matches verzögern könnte. 

French-Open-Rekordgewinner Rafael Nadal lässt mit einer Aussage aufhorchen: Ginge es nach dem Spanier, würden Männer im Tennis deutlich mehr verdienen als ihre Kolleginnen.

Vor 13 Jahren trat Rafael Nadal zum ersten Mal bei den French Open, nun hat er in Paris schon seinen elften Titel geholt. Der Spanier stellte damit einen alten Rekord ein. Final-Neuling Dominic Thiem aus Österreich konnte zu selten das zeigen, was er sich erhoffte.

Vor 13 Jahren trat Rafael Nadal zum ersten Mal bei den French Open, nun hat er in Paris schon seinen elften Titel geholt. Der Spanier stellte damit einen alten Rekord ein. Final-Neuling Dominic Thiem aus Österreich konnte zu selten das zeigen, was er sich erhoffte.

Erstmals seit fünf Jahren steht an diesem Dienstag wieder ein deutscher Tennisprofi im Viertelfinale der French Open. Sollte Alexander Zverev den Österreicher Dominic Thiem bezwingen, wäre er als erster Deutscher seit Michael Stich 1996 im Halbfinale.