Renato Sanches

Renato Sanches ‐ Steckbrief

Name Renato Sanches
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Amadora (Portugal)
Staatsangehörigkeit Portugal
Größe 176 cm
Geschlecht männlich
Links www.instagram.com/renatosanches35/

Renato Sanches ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Renato Sanches, bürgerlich Renato Junior Luz Sanches, ist am 18. August 1997 im portugiesischen Amadora geboren und aufgewachsen und steht derzeit als Mittelfeldspieler bei Bayern München unter Vertrag. Sein Werdegang ist beachtlich. Seine Eltern Maria das Dores und Renato Sanches wanderten von Afrika nach Portugal aus. Als er fünf Monate alt war, trennten sie sich, der Vater zog sogar nach Frankreich und kehrte erst 2002 wieder zurück. Erst da konnte Sanches getauft werden, weshalb immer wieder über sein wahres Alter spekuliert wurde. Der Fußballverein Benfica Lissabon ließ schließlich ein Knochen- und Gebiss-Test vornehmen, die sein Alter allerdings bestätigten.

Seine Fußballer-Karriere begann er im Alter von fünf Jahren bei den Águias da Musgueira. Als Achtjähriger fegte er mit Dreadlocks über den Platz. 2008 schloss er die Jugendabteilung von Benfica Lissabon ab und durchlief anschließend alle Jugendteams des Klubs. 2014 hatte er dann endlich den ersten Einsatz im Spiel gegen den CD Feirense. Nach einem Jahr in der Reservemannschaft wurde Sanches dann endlich in die erste Mannschaft berufen, allerdings vorerst nur für die Trainingseinheiten. Im Oktober 2015 gab er schließlich im Alter von 18 Jahren sein Debüt in der ersten Mannschaft von Benfica Lissabon.

Im Dezember 2015 erzielte er gegen Académica de Coimbra sein erstes Tor und wurde somit zum jüngsten Torschützen des Clubs im 21. Jahrhundert. Im August 2015, drei Tage nach Vollendung seines 18. Lebensjahres, unterzeichnete Sanches schließlich einen Vertrag bis 2021 mit SL Benfica, der eine Klausel zur Vertragsauflösung gegen eine Ablöse von 45 Millionen Euro beinhaltete, die wenig später sogar auf 80 Millionen Euro erhöht wurde. Knapp zwei Jahre später wechselte Sanches schon zu Bayern München. Aufmerksam wurden die Bayern im Viertelfinale der Champions League 2015/16, als Bayern auf Benfica Lissabon traf und Sanches super ablieferte. Gegen eine Ablösesumme von 35 Millionen wurde der Wechsel besiegelt. Im September 2016 stand er dann erstmals für Bayern München auf dem Platz.

2017 wurde Sanches von Bayern für ein Jahr und die Leihgebühr von 8,5 Millionen Euro in die Premier League zu Swansea City ausgeliehen.

Sanches steht außerdem für die portugiesische Nationalmannschaft auf dem Platz und wurde mit 18 Jahren und 328 Tagen zum jüngsten Fußball-Europameister der Geschichte.

Renato Sanches ‐ alle News

Bayern-Profi Renato Sanches hat sehr enttäuscht auf seine Reservistenrolle zum Bundesligastart reagiert und sich über den vom Verein auch in diesem Sommer untersagten Wechselwunsch beklagt. 

Sommerpause bedeutet heiße Transferphase: In der Bundesliga startet die Wechselzeit am 1. Juli, doch schon vorher gibt es jede Menge Gerüchte. In unserem Transferticker halten wir Sie über Spekulationen und vollzogene Transfers in der Bundesliga auf dem Laufenden. Auch über Wechsel von internationalen Spitzenspielern informieren wir sie in unserem Transfergerüchte-Ticker.

Der FC Bayern ist in Angriffslaune: Karl-Heinz Rummenigge pfeift Niko Kovac wegen einer Sané-Aussage zurück, die Mannschaft schießt Istanbul mit 6:1 ab. Eine "Wasserstandsmeldung" zur Königspersonalie gibt der Vorstandschef nicht ab.

Renato Sanches ist beim FC Bayern vorerst kein Wechselkandidat mehr. Das bestätigte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge und konterte im Gespräch mit Journalisten Aussagen von City-Trainer Pep Guardiola über Wunschsspieler Leroy Sané. Jerome Boateng beendet die Tour durch die USA vorzeitig und reist ab.

Der FC Bayern bastelt weiter an diversen Personalien für die kommende Saison. Dem Abgang eines Wechselkandidaten schob Niko Kovac nun vehement einen Riegel vor - genauso wie der Verpflichtung eines Superstars von Real Madrid.  

So richtig kommt der FC Bayern in Sachen Transfers nicht in Fahrt. Drei Zugängen stehen sechs Abgänge gegenüber. Der Kader wird kleiner und kleiner. Trainer Niko Kovac schlägt Alarm. 

Eine Saison mit vielen Auf und Abs endete für den FC Bayern München doch noch mit einem Happy End. Das Double mit einem Sieg über RB Leipzig in einem hochklassigen Pokalfinale ist mehr, als über weite Strecken der Saison zu erwarten war. Zum Abschluss der Bayern-Saison 2018/2019 blicken wir auf die Gewinner und Verlierer der Saison.

Der FC Bayern erlebt am letzten Spieltag ein Meister-Märchen: Arjen Robben und Franck Ribéry treffen zum Abschied. Auch für Renato Sanches hat die Saison ein Happy End parat.

Wieder Meister! Der FC Bayern zelebriert den perfekten Abschied für Arjen Robben und Frank Ribéry. Die zwei Vereinslegenden jubeln am emotionalen Tag mit der Schale noch einmal als Torschützen. Trainer Kovac wird gefeiert - und glaubt an seine Münchner Zukunft.

Bayern München hat im Herzschlagfinale der Bundesliga die Nerven bewahrt und schwebt völlig losgelöst im siebten Meisterhimmel. Der Rekordchampion setzte sich beim Showdown um die Schale verdient 5:1 (1:0) gegen ein schwaches Eintracht Frankfurt durch und sicherte sich damit zum 29. Mal den Titel - zum siebten Mal in Serie und erstmals in der Allianz Arena. 

Der FC Bayern bastelt an seinem Kader für die kommende Saison. Drei neue Spieler haben die Münchner sich bereits gekauft, weitere Stars sollen folgen. Nach einer "Übergangssaison" will der deutsche Rekordmeister ab dem nächsten Jahr wieder um die Champions League spielen.

Mit wahnsinng großen Hoffnungen kam Renato Sanches vor drei Jahren zum FC Bayern München. Es scheint, als werden beide Seiten einfach nicht miteinander glücklich.

An dem Punkt, sich beim FC Bayern München nicht gebraucht zu fühlen, war Renato Sanches schonmal. Dann verlieh ihn der Rekordmeister für die Saison 2017/18 nach Wales. Ein dreiviertel Jahr nach seiner Rückkehr will Sanches erneut nur weg.

Der FC Bayern München hat daheim gegen Jürgen Klopps FC Liverpool durch ein 1:3 (1:1) den Einzug ins Viertelfinale der Champions League erstmals seit 2011 verpasst. Dass kein deutscher Vertreter unter den besten acht Mannschaften rangierte, kam zuletzt 2006 vor.

Paris-Trainer Thomas Tuchel will Bayerns Youngstar Renato Sanches - aber bekommt ihn nicht. FCB-Coach Niko Kovac will den Portugiesen auf keinen Fall ziehen lassen.

Der FC Bayern hat sich den ersten Titel des neuen Jahres gesichert. Ohne ein aus dem Spiel heraus geschossenes Tor gewann der FCB am Sonntag den Telekom-Cup in Düsseldorf. Beginnt jetzt die Jagd auf Herbstmeister Borussia Dortmund? Die Bayern im Formcheck.

Im Letzten Spiel des Jahres muss der FC Bayern München auf Serge Gnabry verzichten. Gegen RB Leipzig zog sich der 23-Jährige einen Muskelfaserriss zu. Und das ist nicht der einzige Star, auf den der Rekordmeister verzichten muss.

Der FC Bayern hat den Patzer von Herbstmeister Borussia Dortmund dank eines späten Tores von Franck Ribéry doch noch genutzt. Die Münchner besiegten den Tabellennachbarn Leipzig mit 1:0.

Die Favoriten haben sich zum Auftakt der zweiten Runde im DFB-Pokal keine Blöße gegeben. In Erstliga-Duellen setzen sich Wolfsburg in Hannover und Augsburg gegen Mainz durch. Die unterklassigen Klubs aus Leipzig, Ulm und Rödinghausen sind ausgeschieden.

Der FC Bayern startet im Pokal beim krassen Außenseiter Rödinghausen konzentriert und führt schnell mit 2:0. Danach leisten sich die Münchner aber einige Schwächen - und müssen am Ende zittern.

Die hohe Belastung sowie der in der Breite nur unzureichend besetzte Kader des FC Bayern München zwingt Trainer Robert Kovac schon früh in der Saison zu vielen Spielerwechseln. Das rächte sich gegen den FC Augsburg - wird aber wohl keine Ausnahme bleiben.

Niko Kovac gibt überraschend Renato Sanches eine Chance und wird dafür belohnt. Der junge Portugiese leitet das erste Tor ein und erzielt das zweite selbst. Damit haben die Münchner in Sachen Gruppensieg gleich mal ein Zeichen gesetzt.

Die jüngsten Verletzungen bringen Bayern-Coach Niko Kovac in die Bredouille: Vor den Münchenern liegt ein strammes Programm, der stark ausgedünnte Kader könnte sich dabei als Problem erweisen. Oder gibt es einen Plan B?

Am Freitag-Abend eröffnet der FC Bayern mit der Partie gegen die TSG Hoffenheim die Bundesliga-Saison 2018/2019. Zehn Thesen zu den Bayern.